Blog - Tipps rund ums Luftgewehr

Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog - Tipps rund ums Luftgewehr


Veröffentlicht am von

Waschen und ölen Sie die Diabolos ihres Luftgewehr

 

Vorwort:

 

Bei diesem Thema scheiden sich oft die Geister. Der Eine hält es für reine Zeitverschwendung, der Andere schwört darauf. Ich persönlich, gehöre zu den Letzteren. Warum? Schaut man sich die Diabolos genau an, erkennt man häufig den feinen Blaustaub oder größere Bleipartikel. Der Staub setzt sich gerne unter Druck des Diabolos zwischen den Feldern und Zügen im Lauf ab. Falls dies mit einen größeren Bleistück passieren sollte. Ist die Präzision in echter Gefahr. Ich vergleiche solche Partikel oft mit einem Backstein auf der Überholspur. Fährt man über diesen Stein mit 150 Km/h, ist es schwierig in der Bahn zu bleiben.

 

Weitere Vorteile der Reinigung und Ölung sind eine Steigerung der V0 und der Korrosionsschutz. Das Spezial Öl von für Diabolos verringert die Reibung im Lauf und schützt gleichzeitig vor Korrosion.

 

 

Das wird benötigt:

  • Küchensieb (Plastik)
  • Große Schale
  • Spülmittel
  • Pellet Lube (Diabolo Öl)
  • Küchenrolle oder anderes feuchtigkeitsaufnehmendes Papier
  • Tupperdose (muss keine Originale sein ;)

 

Los geht es:

  • Große Schale mit heißem Wasser und etwas Geschirrspülmittel befüllen. Es sollte so viel Wasser in die Schale gefüllt werden, so dass das Sieb bis zur Hälfte im Wasser liegt.

 

  • Nun werden die Diabolos in das Sieb und in die Schale mit dem heißen Wasser gelegt. Anschließend das Sieb im Wasser hin und herschwenken. Dies eine Weile lang machen, bis die Diabolos leicht glänzen oder ihren grauen Schleier verlieren.

P1030179

Schau Dir den Boden der Schale genauer an. In der Regel findest Du jetzt kleine Bleistücke. Besser in der Schale als im System bzw. Lauf.

 

  • Mit klaren Wasser abspülen und trocknen lassen.

P1030182

 

  • Eine Schale mit Küchenpapier auslegen. Ich verwende mindestens 3 Lagen Papier. Diabolos in die Schale legen und leicht hin und herschwenken. Dadurch werden sie leicht poliert. Sie fangen an zu glänzen und eventuelle Restfeuchtigkeit wird entfernt.

 

  • Eine Dose wird jetzt für den Ölvorgang vorbereitet. Je nach Größere oder Anzahl der zu ölenden Diabolos die Dose bzw. Box mit Pellet Lube versehen. Dazu 2-5 Tropfen auf den Deckel und Boden der leeren Dose/Box träufeln. Dose jetzt verschließen und wie wild hin und herschütteln. Dieser Schritt ist extrem wichtig. Weil sich dadurch alle größeren Tropfen in der Dose verteilen und nicht mehr groß genug sind, um in die Kelche der Diabolos zu gelangen.

P1030186

 

  • Ist das Öl verteilt!? Nun werden die Diabolos in die Dose gelegt und leicht hin und hergeschwenkt. Hier ist auch wieder wichtig, dass man die Dose nicht schüttelt. Bitte nur drehen und leicht schwenken. Dies macht man so lange, bis sich das Öl gleichmäßig verteilt hat.

P1030194

 

  • Nun wird eine weitere Schale mit Küchenpapier ausgelegt. Mindestens 3 Seiten. Damit der Boden sehr soft bzw. weich ist. Anschließend werden die geölten Diabolos auf das Papier bzw. in die Schale gelegt und mal wieder hin und hergeschwenkt. Aber nur kurz. Es soll nur etwas überschüssiges Öl abgetragen werden.

P1030197

 

  • Jetzt sind wir quasi fertig. Diabolos runter vom Papier und in die Diabolo Box, sortieren und mindesten 2 Stunden ruhen lassen. Und nun ab durch den Lauf.

 

P1030199

 

 

Du siehst den Diabolos den Vorgang an. Sie glänzen und alle Ablagerungen sind verschwunden. Vergleiche vorher und nachher.

 

Viel Spaß.

Gesamten Beitrag lesen